Unsere Sponsoren

Jedes Jahr unterstützt unser Vereinsmitglied und Sponsor Hans Kilian entweder eine bedürftige Familie, eine bedürftige Person oder eine Schulklasse durch Spenden.

Dafür lieber Hans, recht herzlichen Dank auch im Namen unseres Vereins!

Hier – einige „Dankeschön“-Briefe, die wir mit Erlaubnis von Herrn Kilian veröffentlichen wollen.

„Ich heiße Lisa.

Ich bin 16 Jahre alt. Ich besuche die 9. Klasse. Ich lebe in Russland, im Pskower Gebiet. Lisa's Haus. Mein Dorf Pukowo befindet sich nicht weit von der Gebietshauptstadt Pskow.

Ich bin Waise. Mein Vater ist vor 2 Jahren gestorben, meine Mutter verstarb vor einem halben Jahr.

Nach dem Tod meiner Mutter habe ich überlegt, wie ich weiter leben soll. Die alltäglichen Probleme beanspruchen sehr viel Zeit. Ich wohne in einem Haus, wo man täglich Holz beschaffen, Öfen heizen und Wasser holen muss.* Außerdem muss ich meinen Hund versorgen und die Hausaufgaben machen. Ich habe einen kleinen Garten. Ich pflanze dort gern Blumen, Gurken und Tomaten. All das lenkt irgendwie von den traurigen Gedanken und der Einsamkeit ab. Es gibt kein Freizeitangebot in unserem Dorf, weder eine Bibliothek, noch eine Diskothek und sehr wenig junge Leute. In meiner Freizeit sehe ich mir verschiede Filme an. Ich mag sehr gerne Komödien, Dramas, Zeichentrickfilme und Science Fiction-Filme.

Mein Leben ist natürlich sehr hart, aber ich versuche optimistisch zu bleiben. Und ich glaube, dass alles in meinem Leben so klappen wird, wie ich mir das erhoffe. Ich träume einfach davon, dass ich glücklich werde.“

*Anmerkung: in diesem Haus gibt es keine Heizung und kein fließendes Wasser.

Originalbrief von Lisa.

 

„Guten Tag, lieber Hans!

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Lisa's Kinderzimmer.Zurzeit habe ich viele Ausgaben. Vor kurzem habe ich meine Wohnung renoviert. Ich wünschte mir einfach komfortablere Wohnbedingungen.

Jedoch ist es nicht das, wovon ich träume. Was meinen Sie? Gehen die Träume in Erfüllung?

Bald haben wir Frühling. Die Vögel kehren wieder zurück, die Natur erwacht. Man möchte leben und Freude am Leben haben. Jedoch werde ich den traurigen Gedanken an meine Mutter und meinen Vater nicht los. Ich wünsche mir sehr, dass sie alles sehen würden, was ich mache. Ich glaube, sie wären stolz auf mich.Lisa's Küche.

Ich vermisse sie so sehr!

Bald haben wir Prüfungen. Ich bin sehr aufgeregt. Ich möchte die Prüfungen gut bestehen. Selbstverständlich gebe ich mir sehr viel Mühe. Ich möchte so sehr, fest auf den Beinen stehen und einen Beruf bekommen.

Sicherlich wird es nicht leicht, aber ich glaube, dass ich alle Hindernisse überwinde. Ich bin stark!

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen
Hochachtungsvoll

Lisa“

„Sehr geehrter Herr Kilian!

Wir grüßen Sie herzlich aus Russland, aus dem Pskower Gebiet. Entschuldigen Sie, dass ich früher nicht geschafft habe, Ihnen einen Brief zu schreiben. Vom ganzen Herzen möchte ich mich für Ihre Hilfe bedanken. Es hat uns sehr gefreut eine unerwartete Unterstützung zu bekommen und wenn sie zu Weihnachten kommt, dann ist es eine doppelte Freude und kommt gerade richtig! Ihr Geld haben wir für die Geschenke und Süßigkeiten für unsere Kinder ausgegeben. Die Kinder waren total begeistert. Wir waren so gerührt, dass Sie (ein Mensch, den wir persönlich gar nicht kennen) uns hilft. Ihre Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir möchten sehr, dass alle Ihre guten Taten zu Ihnen zurückkommen und Ihr Schutzengel Sie immer beschützt. Gott soll Ihnen Gesundheit, Erfolg und Freude geben. Es ist sehr schön, dass es solche Menschen wie Sie gibt, die hilfsbereit sind und nicht gleichgültig vorbeigehen, wenn andere Menschen eine Unterstützung brauchen. Wir danken Ihnen recht herzlich dafür.

Nun möchte ich von unseren Kindern erzählen. Wir haben insgesamt sieben. Zwei sind schon erwachsen. Unser ältester Sohn hat bereits eine Universität absolviert und macht seine Kariere beim Militär. Der Zweitälteste studiert gerade Elektronik, der Dritte lernt in der siebten Klasse und hat in allen Fächern Note 1. Und jetzt erzähle ich über unsere kleinen. Das sind 4 Kinder. Zwei Jungs sind 5 Jahre alt, ein Mädchen ist vier und die Kleinste ist ein Jahr alt. Drei Kinder sind aus Kinderheimen. Die habe nicht ich geboren, die sind in meinem Herzen geboren. Unsere Kinder halten immer zusammen und lieben einander. Die älteren Söhne helfen uns im Haushalt und mit den Kleinen. Klar ist das Leben auf dem Lande nicht so einfach, aber wir verlieren nicht den Mut, arbeiten und ziehen die Kinder groß. Nochmal vielen lieben Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung. Gott segne Sie!“

Familie W.

 

„Sehr geehrter Herr Kilian!

Unsere Klassenlehrerin und wir, Schüler der neunten Klasse bedanken uns herzlich für die finanzielle Unterstützung für das Schulabschlussfest. (Realschulabschluss in Russland) Wir bewundern Ihre Barmherzigkeit, die den bedürftigen Menschen ermöglicht, ihr Leben etwas schöner zu gestalten. Wir wünschen Ihnen nicht nur viel Erfolg in Ihrer Arbeit und Wohlstand, aber auch das ganze Gute und die Freude, die wir erlebt haben, zu Ihnen und Ihrer Familie mehrfach zurückkehrt.

Viele Eltern von uns haben ihren Arbeitsplatz verloren, sodass sie uns dieses Fest (diese Freude) nicht ermöglichen konnten. Wir haben ein „süßes Buffet“ für uns vorbereitet. Alle waren sehr glücklich und zufrieden.

Herzlichen Dank von unseren Eltern und uns dafür!

Bleiben Sie gesund“

(Unterschriften)

Ihre Mithilfe
Unterstützen Sie unseren Förderverein durch den Kauf eines
Ewigen Kalenders
oder einer
Geldspende.